Das Selbstwertgefühl steigern
Sportprojekt „WIR macht stark“ – Unihockey für Kinder und Jugendliche

Lingen (eb) – Sport und Bewegung bilden bei Kindern und Jugendlichen die Basis für eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung. Das Projekt „WIR macht stark“ greift diesen Gedanken auf und möchte mit seinem Angebot das Selbstwertgefühl und die positive Selbstwahrnehmung steigern.

Hinzu kommen das gemeinsame Erleben in der Gruppe, Teamgeist und die Freude an der Bewegung. Um Kinder und Jugendliche mit und ohne besondere seelische Bedürfnisse frühzeitig zu aktivieren und zu integrieren, soll im Rahmen des Projekts eine Unihockey-Gruppe in Lingen etabliert werden. Immer donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr soll die Sportgruppe künftig in der Sporthalle an der Jahnstraße in Lingen zusammenkommen.

Unterstützt wird das Projekt vom Emsländischen Bündnis gegen Depression des Landkreises Emsland, dem Medizinischen Versorgungszentrum des Bonifatius Hospitals in Lingen und dem MTV Lingen 1858. Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Moritz Westhoff, der das Angebot initiiert hat, trainiert, begleitet und berät die Gruppe.

Mithilfe des Mannschaftssports soll den Mädchen und Jungen die Möglichkeit gegeben werden, Kontakte zu anderen Kindern aufzubauen und sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Dieses Angebot eignet sich insbesondere auch für Kinder und Jugendliche, die bisher wenig Sport betrieben haben.

Unihockey ist eine sehr schnell zu lernende Sportart, die gleichzeitig einen hohen Motivationscharakter besitzt und im geschlechterübergreifenden Ausüben des Sports auch für die sozio-emotionale Entwicklung von Heranwachsenden von Interesse ist.

Die Sportart Unihockey ist für alle Altersstufen geeignet, besonders ab dem Grundschulalter. Die Übungsleiter der Sportgruppe werden durch Dr. Moritz Westhoff begleitet.

Die Zahl von Kindern und Jugendlichen mit besonderen seelischen Bedürfnissen ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Werden diese Bedürfnisse nicht wahrgenommen, kann es zu Verhaltens- bzw. psychischen Auffälligkeiten kommen. Als Ursachen werden die raschen, oft schwer vorhersehbaren Veränderungen von familiären, sozialen und ökonomischen Lebensbedingungen benannt.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des MTV Lingen unter Tel. 05 91/4 93 94 oder per E-Mail an mtv.lingen@googlemail.com entgegen.

Text: PM Landkreis Emsland

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.