08.03.2019

22. Aktionstag zur gesunden Ernährung

Schwerpunkt: Osteoporose

Jedes Jahr am 7. März, zum Tag der gesunden Ernährung, veranstalten die Diätassistentinnen des Bonifatius Hospitals in Zusammenarbeit mit dem Verband für Ernährung und Diätetik (VfED) einen Aktionstag. In diesem Jahr fand der Tag zum Schwerpunktthema „Osteoporose“ statt.

Neben unbeeinflussbaren Faktoren wie Alter, Vererbung oder Geschlecht gibt es einige beeinflussbare Faktoren, um eine Osteoporose zu therapieren bzw. bereits frühzeitig vorzubeugen. Eine große Bedeutung hat hierbei die Ernährung. Wichtig sind eine ausreichende Zufuhr von Kalzium, Vitamin D, Vitamin K und Proteinen sowie die Aufnahme von sekundären Pflanzenstoffen und eine Vermeidung von Untergewicht sowie regelmäßige Bewegung. Wie ein optimaler Ernährungsplan im Hinblick auf diese Gegebenheiten aussehen kann, zeigten die Diätassistentinnen am Aktionstag anschaulich in der Eingangshalle des Bonifatius Hospitals. Dort hatten sie viele Infotafeln aufgestellt, die den Besuchern Wissenswertes zur Ernährung bei Osteoporose vermittelten. Besonders begeisterte die Besucher aber die Demonstration verschiedener Lebensmittel mit den entsprechenden Kalziumgehalten, eine Auswahl verschiedener Mineralwassersorten und natürlich die selbst zubereiteten Kostproben mit Rezepten. So konnten die Gäste beispielsweise Energiekugeln mit Datteln oder Aprikosen als leckere Alternative zu Süßigkeiten probieren oder selbst gemachte Dips wie Feta-Tomaten-Frischkäse und Hummus. Diese enthalten wichtige Nährstoffe für eine gesunde Ernährung, sind aber ohne ungesunde Zusatzstoffe.

Von der Resonanz auf ihre Präsentation waren die Diätassistentinnen begeistert. „Unser Angebot wird gut angenommen, darüber freuen wir uns natürlich sehr“, berichtet Irene Bloemendal.

Eine gesunde Ernährung spielt nicht nur eine wichtige Rolle bei Knochenerkrankungen. Case Managerin Conny Schulz vom Brustzentrum Lingen / Nordhorn erklärt, dass diese Ernährungsweise auch bei Brustkrebs-Patientinnen große Vorteile habe, da sie durch Gabe von Aromatasehemmern (Medikament bei Brustkrebs nach den Wechseljahren) häufiger unter Knochenschmerzen oder beginnender Osteoporose leiden. Eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung nach den 10 Regeln der DGE kann somit ebenfalls zur Verbesserung der Allgemeinsituation beitragen.

Für das kommende Jahr ist bereits der nächste Aktionstag in Planung.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.