Bolivianerin erfolgreich im Boni an den Händen operiert

Kann bald wieder zufassen für sieben eigene und 400 Kinder im Jugendzentrum

Ireth Saravia Lazarte aus Bolivien, Mutter von sieben Kindern und Leiterin eines Kinder- und Jugendzentrums mit 400 Kindern, wurde vom Handchirurgen Chefarzt Dr. Miho Nicoloff im Bonifatius Hospital aufgrund einer Rizarthrose in beiden Daumensattelgelenken erfolgreich operiert.

Die Bolivianerin Ireth Saravia Lazarte dankte (v.li) Dr. Miho Nicoloff, Silke Meyer, Dr. Corinna Nicolae und PD Dr. Walter Höltermann für die Operation an beiden Daumensattelgelenken und die Betreuung im Bonifatius Hospital Lingen

Da das Kinder- und Jugendzentrum seit Jahren von den Familien Mannott und Hölterrnann für den Verein ABC (Arts by Children) betreut wird, wurde PD Dr. Walter Höltermann, Chefarzt der Anästhesie des Bonifatius Hospitals, auf die problematische Situation von Frau Saravia aufmerksam. Nach Gesprächen mit Dr. Nicoloff und der Geschäftsleitung stand schnell fest, dass der Patientin aus Bolivien geholfen werden sollte. Die Kosten für den Flug und anfallende Kosten außerhalb der Klinik wurden vom Verein ABC übernommen. Die Versorgung mit den Unterarm-/Daumenorthesen wurde durch die Orthopädietechnik Perick in Bad Bentheim kostenlos zu Verfügung gestellt.

Seit vielen Jahren klagte Ireth Saravia Lazarte über zunehmende Schmerzen. In ihrem Heimatland konnte nur eine konservative Therapie durchgeführt werden, die leider keine Linderung brachte. Von verschiedenen Ärzten wurde ihr gesagt, es gäbe keine weiteren Behandlungsmöglichkeiten. Dank der von Dr. Nicoloff entwickelten und seit Jahren erprobten Behandlung, wobei der erkrankte Daumensattel mit körpereigenem Knorpel ersetzt wird, kann Frau Lazarte nun bald wieder ohne Schmerzen tatkräftig zufassen.

Ireth Saravia Lazarte ist glücklich über die Behandlung im Boni. Nach den beiden Operationen besteht nur noch der Wundschmerz und sie kann trotz, der zur Zeit noch bestehenden Orthesenversorgung beider Hände, diese bereits schmerzfrei einsetzen. Sie bedankt sich ausdrücklich für die umsorgende Betreuung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie betont: „Trotz der Verständigungsschwierigkeiten und meiner Hilfsbedürftigkeit, z.B. beim Essen, habe ich mich Dank der Hilfestellung durch die Pflegekräfte immer sehr wohl gefühlt.“

Ende August fliegt Frau Lazarte zurück in ihre Heimatstadt El Alto mit 2 Millionen Einwohnern. Dort wird sie schon sehnsüchtig erwartet von ihrem Ehemann, ihren Kindern und denen im Kinder- und Jugendzentrum.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.