Boni erhält zum zweiten Mal das EurSafety-Qualitätssiegel

Bekämpfung multiresistenter Erreger auch Thema einer Ausstellung

Das Bonifatius Hospital wurde zum zweiten Mal mit dem EurSafety-Qualitätssiegel ausgezeichnet. Dieses Siegel ist ein Qualitätszertifikat für die Umsetzung von zielgerichteten Strategien zur Bekämpfung von resisitenzveränderten Keimen im Krankenhaus.

Hygienemanagerin Annette Werner mit dem Qualitätssiegel neben dem ÄD Prof. Dr. Dr. Gerald Kolb und Geschäftsführer Martin Diek sowie hygienebeauftragte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einem Ausstellungsplakat zum Thema „Multiresistente Keime – Gemeinsam Gesundheit schützen“

Im Rahmen der Zertifizierung mussten in den zurückliegenden zwei Jahren zehn Qualitätsziele erreicht werden. Neben dem zentralen Thema zur Bekämpfung multiresistenter gramnegativer Erreger (MRGN) lag ein weiterer Schwerpunkt auf einem streng rationalen Einsatz von Antibiotika.

„Im Bonifatius Hospital ist seit Jahren ein Antibiotika-Stufenplan etabliert, der den gezielten und angemessenen Einsatz von Antibiotika für das Krankenhaus festlegt.“, erläutert Prof. Dr. Dr. Gerald Kolb, Ärztlicher Direktor und Hygieneverantwortlicher Arzt. Der Stufenplan orientiert sich an der Resistenzlage und wird zweijährlich adaptiert. Des Weiteren wird der Einsatz von Antibiotika fortlaufend dokumentiert und hausintern mit allen Verantwortlichen jährlich bewertet.

„Für die Bekämpfung multiresistenter gramnegativer Erreger (MRGN) sind neben der Antibiotikatherapie auch die frühzeitige Erkennung dieser Erreger in Zusammenhang mit einem standardisierten Hygienemanagement bedeutsam.“, so Annette Werner, Hygienemanagerin (B.A.). Alle Risikopatienten würden bereits bei der stationären Aufnahme auf resisitenzveränderte Keime untersucht, um somit möglichst eine Übertragung auf andere Patienten zu vermeiden.

„Die vorbeugenden Untersuchungsmaßnahmen für unsere Patienten sind finanzielle Eigenleistungen des Bonifatius Hospitals.“, betonte Geschäftsführer Martin Diek. „Dennoch ist uns die Umsetzung wichtig. Wir sehen diese Maßnahme als wichtigen Beitrag zur Bekämpfung multiresistenter Keime.“

Zur Unterstützung der drei hauptamtlichen Kräfte der Hygieneabteilung sind fortgebildete hygienebeauftragte Ärzte und Pflegekräfte beschäftigt. Somit sind u.a. auf allen Stationen hygieneverantwortliche Mitarbeiter im Einsatz.

Passend zur Thematik Krankenhaushygiene befindet sich zurzeit in der Eingangshalle eine kleine Ausstellung „Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime – Keine Chance für multiresistente Erreger“. Eine Kampagne, die durch die niedersächsische Krankenhausgesellschaft e.V. unterstützt wird.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.