Geburtsklinik des Bonifatius Hospitals bietet ganzheitliche Betreuung

Neue Besucherregelung zum Schutz der jungen Familie

„Zum Schutze unserer Wöchnerinnen und deren neugeborener Kinder haben wir uns entschlossen, die Besucherregelungen auf der Wochenstation zu verändern.“ erläuterte Dr. Manfred Johnscher, Chefarzt der Geburtsklinik des Bonifatius Hospitals Lingen. Die heute oft kurze Zeit auf der Wochenstation soll für Mutter und Kind ein Ort des „sich aneinander Gewöhnens“ und der Ruhe sein. Zu diesem Zweck wurde bereits die integrative Wochenbettpflege eingeführt, diese gewährleistet eine Kontinuität in der Betreuung von Mutter und Kind durch eine konstante Bezugsperson.

Die frischgebackenen Mütter Sabrina Laake mit Leonie und Daniela Trapka mit Janina begrüßen die von Verena Schulte, Chefarzt Dr. Manfred Johnscher, Maria Kohne und Dr. Claudia Bocklage vorgestellten neuen Besuchsregelungen der Geburtshilfe: „So können wir ungestört im Zimmer zu Ende stillen und uns dann unseren Gästen im Besuchsbereich widmen.“

Um eine ungestörte Bindungsförderung zwischen Eltern und dem Neugeborenen in einer möglichst ruhigen und wohligen Atmosphäre zu gewährleisten, ist ab Mitte Juni der Besuch im Patientenzimmer neben dem Vater nur den Großeltern und Geschwisterkindern vorbehalten. Für alle anderen, wie Freunde, Verwandte und Nachbarn stehen mehrere Besuchernischen und ein Treffpunktraum auf der Station zur Verfügung. Damit Mutter und Kind zwischendurch Ruhe und Kraft tanken können, wurde zudem eine Mittagsruhe von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr eingeführt.

Stationsärztin Dr. Claudia Bocklage betonte: „Keine Frage, Nachwuchs in der Familie ist für alle im Umfeld ein freudiges Ereignis, und alle wollen möglichst bald einen kurzen Blick auf das neue Familienmitglied werfen. Zu viel Besuch im Patientenzimmer oder Besuch zu ungünstigen Zeiten kann für die Mutter sowie ihre Mitpatientin jedoch belastend sein. In unserer geburtshilflichen Abteilung wollen wir mit der neuen Regelung und den dafür eingerichteten Besuchsbereichen möglichst optimale Voraussetzungen schaffen, damit die jungen Familien für den Sprung in das Abenteuer „Eltern sein“ gut vorbereitet nach Hause gehen können.“ Und willkommen auf der Station seien natürlich nach wie vor alle Besucher der neuen Erdenbürger. Abschließend gab sie den Eltern, in deren Interesse, folgenden Tipp: „Wenn der glückliche Papa Familie und Freunde über die Geburt informiert, kann er auch gleich die Besuchszeiten der Klinik bekannt geben.“

 

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.