Gesellschaft der Freunde und Förderer: Wechsel im Vorstand

Hans-Peter Schmidt und Ursula Ramelow verabschiedet

René Varelmann ist neuer Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Bonifatius Hospitals Lingen. Er wurde auf der Mitgliederversammlung gewählt, wiedergewählt wurde sein Stellvertreter Christoph Stöckler und die Kassenwartin Ursula Knutowski. Neu im Vorstand ist als Schriftführerin Monika Schwegmann.

Geschäftsführer Martin Diek (li.) dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern Ursula Ramelow und Hans Peter Schmidt mit einer Bonifatius Skulptur im Beisein des aktuellen Vorstands des Fördervereins mit dem Vorsitzenden René Varelmann (re.).

Die scheidenden Vorstandsmitglieder Hans Peter Schmidt und Schriftführerin Ursula Ramelow hatten sich nicht zur Wiederwahl gestellt. Geschäftsführer Martin Diek dankte für 16 Jahre vorbildlichen, ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle des Bonifatius Hospitals. Beide hätten seit Gründung des Fördervereins als Vorsitzender bzw. Schriftführerin die Fördervereinsarbeit entscheidend geprägt. Sie erhielten als Zeichen des Dankes den Namenspatron des Krankenhauses als Sandsteinskulptur.

Der Verein „Gesellschaft der Freunde und Förderer des Bonifatius Hospital e.V. in Lingen“ wurde 2002 von engagierten Bürgern gegründet und wird seitdem aktiv geleitet. Ziele und Aufgaben sind mit dem Schlagwort „Gemeinsam helfen“ prägnant umschrieben, wobei das Bonifatius Hospital Lingen gefördert und unterstützt werden soll.

In den zurückliegenden Jahren wurden verschiedenste Projekte vom Förderverein unterstützt wie: die gelben Rollstühle und der Flügel im Eingangsbereich, eine jährliche Vortragsreihe zu Gesundheitsthemen für die Bevölkerung sowie Konzerte zur Adventszeit, Dankeschön Wochenenden für Mitarbeiter und Integrationsseminare für neue Mitarbeiter. Die Babybodies für die jährlich über 1.000 Neugeborenen als Geschenk an die jungen Eltern basieren ebenso auf dem Engagement des Fördervereins wie die wohnliche Einrichtung eines Palliativzimmers für Kinder auf der Frühgeborenen- sowie Kinderintensivstation. Als großes rein spendenfinanziertes Projekt ist auch die Theaterklinik mit „Kinderlachen und Lachfalten helfen Heilen“ genannt. Möglich werden diese und viele weitere Projekte auch dank großzügiger Spenden seitens der Lingener Bevölkerung und der Mitglieder des Fördervereins.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.