Klinik für Pneumologie erweitert

Neuer Chefarzt verstärkt das Team

Das im Oktober letzten Jahres neu aufgestellte Department für Pneumologie wird seit einigen Wochen durch den Chefarzt Philip Böhmer und sein Team zur eigenständigen Klinik für Pneumologie verstärkt. Damit verfügt das Boni nun über ein breitgefächertes Team - bestehend aus zwei Fachärzten, zwei Assistenzärzten, zwei Medizinassistenten, einem Atmungstherapeuten und zwei Medizinischen Fachangestellten.

Mit Philip Böhmer kommt ein erfahrener Lungenfacharzt ins Bonifatius Hospital. Zwei seiner letzten Stationen waren das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg und das Ludmillenstift in Meppen. Gleich zu Beginn seiner Tätigkeit im Boni kam auf ihn und sein Team eine hohe Arbeitsbelastung durch das Coronavirus zu. Dennoch fühlte er sich direkt wohl im Lingener Krankenhaus: „Das Boni ist schon zu meinem Zuhause geworden, da wir toll eingegliedert wurden und die Patienten die Fachabteilung gut angenommen haben“, berichtet er. Ein schönes Erlebnis mit einer über 90-jährigen Patientin sei ihm besonders in Erinnerung geblieben. Diese hatte ein durch Covid-19 verursachtes Lungenversagen. Dennoch konnte eine Beatmungssituation vermieden werden und inzwischen ist die Patientin wieder wohlauf.

Herzlich willkommen geheißen wurde Philip Böhmer (Mitte) im Bonifatius Hospital vom Kuratoriumsvorsitzenden Pfarrer Thomas Burke (v.l.), Hauptgeschäftsführer Ansgar Veer, Geschäftsführer Martin Diek und dem stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden Hermann Bröring.

Neben solchen Akuterkrankungen werden in der Pneumologie auch chronische Leiden wie Asthma oder COPD behandelt sowie interstitielle Lungenerkrankungen wie Sarkoidose. Die Behandlung von Tumorerkrankungen bildet einen weiteren wichtigen Teil des Aufgabenspektrums. Dabei geht es dem Pneumologen nicht nur um die reine Durchführung operativer und endoskopischer Eingriffe: „Besonders wichtig ist es mir, die Lebensqualität der Patienten zu erhöhen und Zeit zu gewinnen.“

Unterstützt wird die stationäre Pneumologie durch Alexander Bouras, der seit Oktober 2019 die ambulante Betreuung von lungenerkrankten Patienten übernimmt. Dieser hat seinen Sitz im Medizinischen Versorgungszentrum Medicus Wesken. Durch die räumliche und organisatorische Nähe ist der stationäre Bereich mit der ambulanten Versorgung eng verzahnt.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.