Nachschub für den besonders kleinen Nachwuchs

Immer mehr Zuspruch für gespendete Söckchen an Frühgeborene des Boni

Wieder einmal schenken Anna Kock (gen. Anni) und Rita Gels der Frühgeborenen-Station des Bonifatius Hospital Lingen Söckchen für den Nachwuchs. Das Besondere: Die Neugeborenen hier sind viel zu klein, um in die Konfektionsgrößen zu passen, die es im Laden zu kaufen gibt. Die beiden Lingener Frauen sorgen dafür, dass die jüngsten Patienten trotzdem mit passenden und warmen Söckchen ausgestattet werden. Dabei bekommen sie immer mehr Zuspruch auch von außen.

Funktionsoberärztin Thi Mai Loan Tran (v.re.) dankte Rita Gels und Anna Kock für den regelmäßigen Nachschub an Frühgeborenen Söckchen, von denen Kathrin Körbe direkt eins für ihre Tochter Hanne aussuchen konnte

Um die Arbeit der Frauen zu unterstützen, spendeten Renate Schumacher und Charlotte Nitschke bereits Geld für die benötigte Wolle und dafür sind die beiden Strick-Profis sehr dankbar. Für die empfindlichen Neugeborenen benutzen sie besondere Wolle, die weicher ist als herkömmliche Sockenwolle. In einem Paar Söckchen stecken außerdem zweieinhalb Stunden Arbeit. Diese Zeit und Mühe nehmen sich die Frauen vor allem, um den Neugeborenen etwas Gutes zu tun.

Die 80-Jährige Anna Kock beschenkt die Frühchen bereits seit sieben Jahren regelmäßig mit ihren selbst gestrickten Söckchen. Vor 72 Jahren hat ihr Vater die Leidenschaft des Strickens in ihr geweckt und seitdem hat sie nie wieder aufgehört. In den letzten zwei Jahren hat sie die Frühchenstation mit rund 100 Söckchen pro Jahr beschenkt. Auch in diesem Jahr gelingt ihr dies wieder – gemeinsam mit Rita Gels, die die Leidenschaft für das Stricken mit ihr teilt. Seit knapp zwei Jahren sind die beiden jetzt ein Team und machen vor allem den frisch gebackenen Eltern eine große Freude mit dem Geschenk. Nach dem Krankenhausaufenthalt dürfen sie ein Paar der Söckchen mit nach Hause nehmen, um ihren Kindern in Zukunft zeigen zu können, wie klein sie einmal waren. Auch das Team der Frühgeborenen- und Intensivstation ist dankbar über das außerordentliche und verlässliche Engagement.

Für Neugeborene, die pünktlich auf die Welt kommen, gibt es auch ab und zu ein Paar Söckchen. In den letzten zwei Jahren erhielten diejenigen, die an Heiligabend zur Welt kamen, ein Paar Söckchen als Geschenk. Auch für die Babys, die an Kocks 80sten Geburtstag geboren sind, brachte die Frau in diesem Jahr ein Paar zur Neugeborenenstation. Für alle der über 1.200 Neugeborenen pro Jahr im Boni können die beiden nicht sorgen, aber wer an den liebevoll gestrickten Babysöckchen interessiert ist, hat die Möglichkeit, auf persönliche Anfrage ein Paar bei der Lingenerin zu kaufen. Kontakt: annakock@ymail.com

 

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.