Presseinformation: Keine Verletzten durch Brand im Blockheizkraftwerk des Bonifatius Hospital Lingen

Nur Sachschäden, Dank an alle Einsatzkräfte und Mitarbeiter

Heute Mittag kam es im Blockheizkraftwerk des Bonifatius Hospitals zu einer starken Rauchentwicklung und Entflammung, die einen Feueralarm ausgelöst haben. Durch das überlegte  Eingreifen der Mitarbeiter, der Feuerwehr, der Polizei und des Rettungsdienstes konnte eine Gefährdung der Patienten, Besucher und Mitarbeiter verhindert werden. Es gibt keine Verletzten. Das Feuer ist gelöscht, die genaue Brandursache ist noch unklar. 

Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Blockheizkraftwerk wurden die in unmittelbarer Nähe befindlichen Räume der Zentralen Notaufnahme und Stationen geräumt. 70 Patienten wurden in anderen Bereichen des Krankenhauses untergebracht. Die Zentrale Notaufnahme und der Haupt-OP können aufgrund der Rauchentwicklung zur Zeit nicht genutzt werden. Für fußläufige Notfallpatienten und Notoperationen werden die Räumlichkeiten des Zentrums für ambulantes Operieren des Krankenhauses genutzt.

Die Verantwortlichkeiten des Krankenhauses bedanken sich bei allen Beteiligten für das schnelle und besonnene Handeln.

Derzeit werden alle notwendigen Maßnahmen getroffen, um kurzfristig den Betrieb der Zentralen Notaufnahme und des Haupt-OP‘s wieder auf zu nehmen.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.