Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

Kostenloser Vortrag am 23.03.2015 über Fördermittel für Selbsthilfegruppen

Seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Kontakt- und Beratungsstelle (KoBS) und dem Bonifatius Hospital Lingen. Um die Selbsthilfe als wichtigen Bestandteil der Patientenversorgung zu unterstützen, treffen sich Ingrid Dülm, Leiterin der KoBS, und der AOK-Präventionsmanager Werner Henseleit einmal im Jahr mit den Selbsthilfebeauftragten Maria Lohbreier, Dr. Walter Höltermann und Pflegedirektor Ludwig Kerschbaum vom Bonifatius Hospital und werfen einen Blick auf das vergangene sowie das anstehende Jahr. Als Service für Selbsthilfegruppen hält Herr Werner Henseleit am Montag, den 23.03.2015 von 17:00-19:00 Uhr im Gemeinschaftsraum des Bonifatius Hospitals einen Vortrag über finanzielle Fördermöglichkeiten für Selbsthilfegruppen. Zu diesem Treffen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Vortrag ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Präventionsmanager Werner Henseleit (Bildmitte): Ingrid Dülm, Leiterin der KoBS (2..re.) die Selbsthilfebeauftragten Maria Lohbreier, Dr. Walter Höltermann und Pflegedirektor Ludwig Kerschbaum vom Bonifatius Hospital


In der diesjährigen Sitzung blickten alle Beteiligten positiv auf die Zusammenarbeit im letzten Jahr zurück. Hevorgehoben wurde der große Aktionstag unter dem Motto „Selbsthilfe mit Herz“ von der KoBS und dem Bonifatius Hospital, der im November vergangenen Jahres erfolgreich stattfand. Auch in diesem Jahr legt das Bonifatius Hospital wieder Wert darauf, in Kooperation mit der KoBS die Kriterien eines selbsthilfefreundlichen Krankenhauses zu erfüllen.

Der Kontakt zu den Selbsthilfegruppen stellt ein großes Anliegen dar, denn viele Menschen, die chronisch krank sind oder Gesprächsbedarf haben, schließen sich im Emsland mit Gleichbetroffenen zusammen - der Erfahrungsaustausch macht ihnen viel Mut. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der KoBS gibt es seit Jahren das elektronische Selbsthilfe-Info-Terminal in der Eingangshalle des Krankenhauses, die eine gute Informationsquelle darstellt. Jeder Interessierte hat hier die Möglichkeit, sich an einem ruhigen und gleichzeitig zentralen Ort über Selbsthilfe zu informieren und einen Überblick über bestehende und neue Selbsthilfegruppen im Emsland und deren Termine zu gewinnen.

 

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.