Spende für „Kinderlachen hilft Heilen“ durch die Golfspielergemeinschaft „Bremen 49ers"

6.000 EUR gehen dank Matthias Wessmann nach Lingen!

Die Bremer 49ers, eine kleine Gemeinschaft von engagierten Golfern, haben es sich zur ehrenwerten Aufgabe gemacht, jedes Jahr verschiedene soziale Projekte gemeinsam zu unterstützen. In diesem Jahr wurden Spendenbeträge in Höhe von 24.000 EUR erzielt, wovon erstmalig auch eine Spende an ein Projekt nach Lingen geht. Das Projekt „Kinderlachen hilft Heilen“ freut sich dank des Einsatzes des Lingeners und gleichzeitig des einzigen emsländischen Mitglieds der Bremen 49ers, Matthias Wessmann, über eine Spende in Höhe von 6.000 EUR!

Dankten Matthias Wessmann mit Sohn Matteo (Bildmitte) für die großzügige Spende von 6.000 EUR zugunsten „Kinderlachen hilft Heilen“: Chefarzt Dr. Henry Bosse und Stationsleitung Ulla Hofschlag-Scheffler sowie Projektkoordinator Frederik Hochheimer (li) und Studiendekan Prof. Dr. Bernd Ruping, Leiter des Instituts für Theaterpädagogik der Hochschule Osnabrück

Die Beiträge, mit denen schon viele soziale Kinder- und Jugendprojekte bedacht wurden und auch in Zukunft noch werden, kommen durch die wöchentlichen Mitgliederbeiträge der Bremen 49ers sowie deren Spenden zusammen, welche anlässlich der jährlichen Golfevents gesammelt werden.

Matthias Wessmann betonte die positive Grundeinstellung der Golfergemeinschaft bei Übergabe des Spendenschecks an das Bonifatius Hospital in Lingen: „Im Golfsport spielen wir um das Handicap, bei unserer Spende geht es um die Unterstützung genau der Personen, die ein gesundheitliches Handicap besitzen!“ Diese Hilfe ist bei den Patienten der Kinder- und Jugendklinik des Bonifatius Hospitals richtig eingesetzt, welche manchmal chronisch, oft aufgrund einer akuten Erkrankung stationärer Behandlung und Therapie bedürfen. Diese Kinder und Jugendlichen aufzuheitern und damit den Genesungsprozess positiv zu beeinflussen, ist Ziel des Projektes „Kinderlachen hilft Heilen“ im Rahmen der Theaterklinik Lingen.

Die Theaterklinik Lingen

Die Theaterklinik Lingen ist ein Kooperationsprojekt des Instituts für Theaterpädagogik der Hochschule Osnabrück und des Bonifatius Hospital Lingen, welches vor 6 Jahren durch Frau Petra Brümmer, Inhaberin der Agentur B-Plan, initiiert wurde. Studierende der Theaterpädagogik besuchen Patienten des Bonifatius Hospital Lingen um „Kranksein“ und „Krankenhaus“ in den Hintergrund zu rücken und Aufmunterung, Lachen, Ablenkung und Spaß zu bringen. Die Theaterklinik Lingen ist auf der Kinderstation (Station 7) als „Kinderlachen hilft Heilen“ und in der Geriatrischen Tagespflege (Station 23) als „Lachfalten helfen Heilen“ aktiv.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.