Theaterklinik Lingen mit Niedersachsenpreis ausgezeichnet

Lachen im Krankenhaus – Patienten des Bonifatius Hospitals profitieren

Die Theaterklinik Lingen, ein Kooperationsprojekt des Instituts für Theaterpädagogik der Hochschule Osnabrück und des Bonifatius Hospitals Lingen, wurde in Hannover mit dem 3.000 Euro dotierten Niedersachsenpreis für Bürgerengagement ausgezeichnet. Nach der Übergabe des Preises durch Thomas Mang, Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen an Rahel Kurpat, Theaterpädagogin und Projektkoordinatorin, wurde betont, dass sich die Begeisterung für das Projekt sich nicht nur in den Augen der Patientinnen und Patienten des Bonifatius Hospitals im Einspieler wiederspiegele, sondern auch in den Augen der Theaterpädagogen. Auf die Frage des Moderators Peter von Sassen (NDR Fernsehen), wie man sich denn auf die Einsätze im Lingener Krankenhaus vorbereiten könne, antwortete eine Theaterpädagogikstudentin des Teams: „Es ist immer wieder viel Improvisationstalent gefragt. In zeitnaher Abstimmung mit den Stationsleitungen erfahren wir kurz vor dem Einsatz, welche und wie viele Patienten teilnehmen können und wollen. Und dann ist es immer wieder schön, mit allen zu lachen!“

Das Team der Theaterklinik v. li.: Projektkoordinatorin Rahel Kurpat, Studentinnen Paloma Zandonella, Camille Konnen swoie Marie Bretschneider mit dem Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen Thomas Mang.

Chefarzt Dr. med. Henry Bosse, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Mitinitiator des Projektes, gratulierte und dankte den Studierenden, die die PatientInnen des Bonifatius Hospitals regelmäßig besuchen, um Kranksein und Krankenhaus in den Hintergrund zu rücken und Aufmunterung, Lachen, Ablenkung und Spaß zu bringen. Die Theaterklinik Lingen ist auf der Kinderstation (Station 7) und in der Geriatrischen Tagespflege (Station 23) aktiv. Sie reisen mit ihren PatientInnen gedanklich aus dem Krankenhaus-Alltag heraus und für einen Moment dorthin, wo sie gerade viel lieber sein möchten. Auf ein Piratenboot? In den Zirkus? In den Urlaub? Zur Bundesgartenschau? In die Vergangenheit? Oder in die Zukunft? Und das mit einer großen Portion Spaß, Staunen, Aktivsein und vielen (neuen) Begegnungen.

Das Projekt wird heute durch den Forschungspool der Hochschule Osnabrück, durch die Klosterkammer Hannover und durch Spenden an den Förderverein des Bonifatius Hospital unterstützt. Das Projekt wurde 2009 durch die Startfinanzierung der Agentur B:Plan (Lingen), vertreten durch Petra Brümmer, angestoßen, mit dem Ziel, die kleinen PatientInnen auf der Kinderstation während ihres Aufenthaltes aufzuheitern. Im Mai 2013 wurde das Projekt aufgrund des großen Engagements und Interesses der Studierenden auf die Geriatrische Tagesklinik ausgeweitet. Schon in dieser Zeit hatte das Krankenhaus den Wunsch, auch (angehendes) Pflegepersonal darin zu unterrichten, kleine Methoden zur Ablenkung und Aufmunterung der PatientInnen anzuwenden. So wurde beschlossen, aus „Kinderlachen hilft Heilen“ und „Lachfalten helfen Heilen“ ein Forschungsprojekt der Hochschule Osnabrück zu machen, um die Möglichkeiten theatraler Interaktions- und Kommunikationsformen in der Krankenpflege zu erforschen und sie in die Ausbildungskonzepte zu integrieren. Die ersten Workshops hierzu starten Anfang des Jahres 2016.

Sehen Sie hier die Theaterklinik im Film

 

Unbezahlbar und freiwillig – Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement

Der Wettbewerb der drei Partner – niedersächsische Sparkassen, VGH Versicherungen und Niedersächsische Landesregierung – ehrt jedes Jahr zehn Personen, Vereine oder Initiativen mit jeweils 3000 Euro. Insgesamt gab es in diesem Jahr 260 Bewerber. Neben der Theaterklinik Lingen wiurden zwei weitere Initiativen aus dem Emsland ausgezeichnet: Die Musikband Unisono und die  „Schippenkerle“ vom Twist.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.