Vom Focus erneut drei Ärzte des Boni auf der Ärzteliste geführt

Dr. Teßarek, Dr. Görtz und Dr. Dr. Eißing  ausgezeichnet

In der Ärzteliste 2017 des Magazins Focus werden Ärzte aus ganz Deutschland aufgeführt, die als Experten ihres Fachs gelten. Unter Ihnen drei Ärzte aus dem Bonifatius Hospital Lingen, den einzigen aus dem gesamten Emsland. Im Bereich Gefäßchirurgie sind Dr. Hartmut Görtz und Dr. Jörg Teßarek, Chefärzte der Gefäßchirurgie und Leiter des Gefäßzentrums Emsland, empfohlen. In der Kategorie Implantologie ist Dr. Dr. Alfons Eißing vom Implantatzentrum Emsland, Belegarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie aufgeführt.

Vom Focus erneut drei Ärzte des Boni auf der Ärzteliste geführt (v.li.): Dr. Dr. Alfons Eißing vom Implantatzentrum Emsland, Belegarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, sowie Dr. Hartmut Görtz und Dr. Jörg Teßarek, Chefärzte und Leiter des Gefäßzentrums Emsland.

Konsequente Weiterentwicklung in der Gefäßchirurgie

Neben der Leistung des gesamten Teams sehen die Gefäßchirurgen den Schlüssel für die bereits siebte Auszeichnung in Folge in der konsequenten Weiterentwicklung der Behandlungsmethoden. Dr. Teßarek betont: „Aufgrund der technischen Entwicklung und der operativen Fertigkeiten können wir mittlerweile die Mehrzahl der Eingriffe, auch die Notfalleingriffe, minimalinvasiv in Lokalbetäubung im sogenannten Hybrid-OP durchführen.“ Dr Görtz ergänzt: „Ganz wichtig während des Eingriffs ist dabei das Gespräch zwischen OP-Personal und Patient. Der Patient merkt, dass man sich um ihn kümmert und die Kontrolle der Vitalfunktionen gibt ihm Sicherheit.“ Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist der wache Patient, der Schmerzen oder Unwohlsein jederzeit melden kann, so dass das OP-Team sofort reagieren und das Behandlungsergebnis verbessert werden kann.

Im Gebiet Gefäßchirurgie sind in der diesjährigen Ausgabe von FOCUS Gesundheit nur fünf Ärzte aus Niedersachsen genannt– zwei von Ihnen sind Dr. Görtz und Dr. Teßarek.

Implantate werden mit digitaler Technik präzise gesetzt

„Implantate werden mit digitaler Technik präzise gesetzt“, heißt es im begleitenden Focus Beitrag. Dr. Dr. Eißing, der seit vielen Jahren implantologisch tätig ist und bereits über 30.000 Implantate gesetzt hat, betont: “Implantate sind eine hochwertige und natürliche Versorgung bei Zahnverlust. Dabei wird nur ersetzt, was wirklich fehlt.“ Zu weiteren Leistungsschwerpunkten des Lingener Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgen zählen neben chirurgischen und implantologischen Rehabilitationen bei Gesichtsspalten, Tumor- und unfallbedingten Zahn und Kieferdefekten auch Kieferaufbauten.

Eine Besonderheit der Praxis ist das sogenannte „All on 4“ – Konzept. Durch dieses Therapieverfahren wird auch bei kompletter Zahnlosigkeit ein festsitzender Zahnersatz auf lediglich 4 Implantaten verankert. Die Implantation und prothetische Versorgung erfolgt unmittelbar nach der Zahnentfernung. Durch diesen festsitzenden Zahnersatz können Patienten das Problem z.B. einer lockeren Prothese hinter sich lassen. Eißing weiter: „Durch das Therapiekonzept All-on-four können wir Patienten sofort nach dem Zahnverlust zu festsitzenden Zähnen und damit zu einem neuen Lebensgefühl verhelfen. Wir freuen uns jeden Tag, wie begeistert unsere Patienten von dieser Methode sind.“

Focus Ärzteliste durch unabhängige Recherche

Im Auftrag von Focus ermittelt das unabhängige Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) jedes Jahr Deutschlands Top-Ärzte. Basis ist eine bundesweite Umfrage durch Journalisten unter Chef- und Oberärzten, Klinikdirektoren und niedergelassenen Ärzten. Auch Einschätzungen von Patienten-, Selbsthilfegruppen sowie die wichtigsten Foren und Bewertungsportale werden berücksichtigt. Eine selbst initiierte Bewerbung für die FOCUS Ärzteliste ist nicht möglich.

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.