Leitbild

Unser Menschenbild - den Menschen verbunden

achten und beachten

Die Pflege in unserem Haus ist geprägt durch das christliche Menschenbild. Es sieht den Menschen in seiner Einzigartigkeit als Geschöpf Gottes.

Das bedeutet für uns:

  • Die Würde des Menschen ist unantastbar. Er verliert sie zeitlebens nicht – von der Empfängnis an bis zu seinem Tod und über den Tod hinaus.
  • Wir achten jeden Menschen in seiner Ganzheitlichkeit von Körper, Geist und Seele unabhängig von seiner Herkunft, Kultur und Religion.
  • Wir setzen uns aktiv mit ethischen Fragen des Pflegealltags auseinander. Das Ethikkomitee unseres Hauses steht uns dabei unterstützend zur Verfügung.

 

Unser Verständnis von professioneller Pflege

antworten und verantworten

Wir verstehen den Pflegeberuf als eigenständigen Beruf in der Gesundheitsversorgung.

Professionelle Pflege bedeutet für uns:

  • Die Anwendung des Krankenpflegeprozesses als Grundlage einer ganzheitlich orientierten Pflege
  • Die Anwendung vereinbarter Standards im Pflegealltag und die Integration nationaler Expertenstandards
  • Die Ausrichtung an Erkenntnissen der Pflegewissenschaft
  • Den Patienten/Angehörigen ohne Vorurteil zu sehen und anzunehmen
  • Die Erhaltung und/oder die Wiederherstellung der Gesundheit
  • Die aktivierende Unterstützung des Patienten
  • Die Beratung und Begleitung des Patienten und seiner Angehörigen in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit, Tod und Sterben

Professionelle Pflege erfordert eine hohe fachliche und menschliche Kompetenz. Jeder Mitarbeiter verpflichtet sich, diese in Eigenverantwortung kontinuierlich weiter zu entwickeln. Aus-, Fort- und Weiterbildung in Theorie und Praxis haben für uns deshalb einen hohen Stellenwert.

Sie tragen dazu bei:

  • Die Qualität der Pflege zu sichern und zu verbessern
  • Die persönliche und fachliche Entwicklung des Einzelnen zu fördern
  • Pflegende für spezielle Aufgaben zu qualifizieren und sie für ihre tägliche Arbeit zu motivieren

 

Unser Verständnis von Patientenorientierung

vertrauen und anvertrauen

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Patient. Wir nehmen ihn in seiner individuellen Situation ernst und beziehen ihn in den Pflegeprozess ein.

Das bedeutet für uns:

  • Den Patienten umfassend über pflegerisches Handeln zu informieren
  • Den Patienten aktiv an der Pflege zu beteiligen
  • Auf Wunsch oder bei Notwendigkeit Angehörige oder andere Bezugspersonen in den Pflegeprozess einzubeziehen
  • Durch eine patientenorientierte Pflegeorganisation und eine gezielte Dokumentation eine kontinuierliche Pflege zu sichern

 

Unser Verständnis von Kooperation

miteinander und füreinander

Professionelle Zusammenarbeit mit den anderen Berufsgruppen und Institutionen ist für uns selbstverständlich. Diese ermöglicht eine Kontinuität in der Versorgung des Patienten auch über den Krankenhausaufenthalt hinaus.

 Das erfordert von uns:

  • Kenntnisse und Informationen über die Leistungsangebote anderer Berufsgruppen und Institutionen
  • Eine umfassende Informationsweitergabe an alle, die an der Patientenversorgung beteiligt sind
  • Eine sachgerechte Kommunikation, gegenseitige Wertschätzung, Toleranz und Respekt im Umgang miteinander

 

Unser Verständnis von Ökonomie

erhalten und gestalten

Als Pflegende stellen wir uns den veränderten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens.

Das bedeutet für uns:

  • Arbeitsabläufe kontinuierlich zu reflektieren und so zu gestalten, dass eine professionelle Pflege möglich ist
  • Betriebswirtschaftliche Informationen einzufordern und zu erhalten, um ressourcenorientiert und kostenbewusst arbeiten zu können
  • Sich an Entscheidungs- und Veränderungsprozessen aktiv zu beteiligen
  • Mit Anlage-, Gebrauchs- und Verbrauchsgütern verantwortungsbewusst umzugehen

 

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.