Förderverein ermöglicht Hörvergnügen für kranke Kinder

Krankenhausbücherei übergab Hörspielboxen an die Kinderstation

Die Leiterin der Bücherei im Bonifatius Hospital Lingen, Mechthild Roling, übergab Tonieboxen und 25 Tonies an die Kinderstation. Im Namen des Bücherei-Teams bedankte sie sich beim Förderverein Bonifatius Hospital für die finanzielle Unterstützung. René Varelmann, Vorsitzender des Fördervereins, unterstrich: „Wir wünschen den jungen Patienten beim Hören der unterschiedlichsten Geschichten und Lieder viel Vergnügen und damit Ablenkung vom Krankenhausalltag!“

Freuen sich gemeinsam über Hörspielvergnügen mit den kleinen „Tonies“ für die jüngsten Patienten des Boni: Vertreter/-innen der Krankenhausbücherei, des Fördervereins und des Bonifatius Hospitals

Bei Tonieboxen handelt es sich um kleine stoßfeste Lautsprecher- Kuben mit sieben Stunden Akkulaufzeit, die nach einem simplen Prinzip funktionieren. Die Tonies, also die Hörspielfiguren übernehmen die Aufgabe der bisherigen Tonkassetten oder CDs. Die Figur z. B. „Das Sams“, „Rabe Socke“, „Conni“, „Dr. Brumm“ oder Musik mit Kinderliedern wird auf die Toniebox gestellt und die Box lädt sofort den entsprechenden Inhalt aus der Cloud herunter und spielt ihn direkt ab. Eine einfache Handhabung selbst für die Kleinen ab dem dritten Lebensjahr. Das Kind kann ohne Hilfe selber bestimmen, was es hören möchte.

Roling weiter: „Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit mit der Erzieherin Steffi Pinkhaus und der Lehrerin Ulrike Herzog von der Kinderstation sehr gut funktioniert.“ Die Kinderstation werde laufend mit Kinderbüchern versorgt. Diese passen sogar teilweise zu den Hörgeschichten, so dass neben Hören auch Lesen möglich ist. Rita Oosthuys, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Bücherei, sorgt für den Austausch der Kinderliteratur. Gerne wird von den Erzieherinnen oder von den Eltern den kranken Kindern vorgelesen. Ebenfalls werden Spiele ausgeliehen.

Die Bücherei umfasst 3.200 Medieneinheiten (Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Spiele), die jährlich 4.300 mal ausgeliehen werden. Von montags bis freitags hat die Bücherei täglich zwei Stunden geöffnet. Jede Station wird einmal die Woche mit dem Bücherwagen besucht. Der Besuchsdienst mit dem Bücherwagen auf jeder Station eröffnet so auch immobilen Patienten den Zugang zu den Medien. Die Bücherei selbst ist nicht nur Raum zum Ausleihen von Büchern, sondern wird auch zum Schmöker- und Rückzugsort genutzt, wenn es im Krankenhaus für Patienten und Angehörige zu Wartezeiten kommt. Das Büchereiteam besteht aus 14 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.

 

Zertifiziert

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und MAAS-BGW für ISO


Kontakt

Bonifatius Hospital Lingen gGmbH
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon:
0591 910-0

E-Mail:
info@hospital-lingen.de

Copyright (c) 2015. Bonifatius Hospital Lingen. Alle Rechte vorbehalten.